KontaktImpressumNewsletter
Oecher Penn
Penn-News
News
Pressespiegel
Videonews
Downloads
Sessionsheft
Penn-Soldat
Bildergalerie
Terminkalender
Archiv
Merchandising
Karten
11.11.2017
Generalappell
Details ...
10.12.2017
Nikolausfeier der Kinder im Marschiertor
Details ...
07.01.2018
„Mannslü ejjen Höll“ - Herrensitzung
Details ...
 
Penn-News

Klausurtagung der Kommandantur

Es ist schon gute Tradition, dass sich die Kommandantur der Oecher Penn in regelmäßigen Abständen...

Wohlfühlatmosphäre bei herbstlichem Wetter

Am 7. Oktober lud die ruhmreiche Stadtgarde Oecher Penn zum Dämmerschoppen in den Waffensaal des...

Wohlfühlatmosphäre bei herbstlichem Wetter

Montag, 09. Oktober 2017

 

Am 7. Oktober lud die ruhmreiche Stadtgarde Oecher Penn zum Dämmerschoppen in den Waffensaal des noch immer eingerüsteten Marschiertors. Bereits vor dem offiziellen Beginn der Veranstaltung erschienen zahlreiche Gäste − Freunde und Abordnungen geladener Vereine − zum gemeinsamen Plausch bei einem frisch gezapften Kaltgetränk an der Theke, ehe sich das „Wohnzimmer des Vereins“ zusehends füllte.

Kommandant Jürgen Brammertz, der durch das Studium des Fernsehprogramms zu der Erkenntnis gelangt war, dass dieses keine Alternative an diesem Abend darstellte, richtete voller Vorfreude auf die kommenden Stunden ein paar Worte der Begrüßung an alle Anwesenden. So wurden unter anderem Abordnungen der KG Ru Eder Jonge, der Rathausgarde Öcher Duemjroefe, des 1. Würselener Karnevalsvereins, des Oecher Storm sowie der Prinzengarde aus Düsseldorf mit einem dreifachen „Oche Alaaf“ und, wie es sich für einen aufmerksamen Gastgeber gehört, einem dreifachen „Düsseldorf Helau“ willkommen geheißen. Auch eine Führung durch das Marschiertor wurde den Gästen aus der Landeshauptstadt zuteil, die durch ihre roten Vereinsjacken deutlich zu erkennen waren. Hausherr Jürgen Brammertz ließ es sich nicht nehmen, die Führung persönlich durchzuführen, und so erkundete der Tross das Marschiertor vom Weinkeller bis zum Waffensaal.

Bei kalten Getränken und schmackhaften Frikadellen kam das leibliche Wohl nicht zu kurz, und es wurden an diesem Abend zahlreiche Gespräche geführt, Freundschaften gepflegt und neue Freundschaften geschlossen. So endete der letzte Dämmerschoppen des Jahres in gemütlicher Atmosphäre, während sich draußen der Herbst von seiner ungemütlichen, regnerischen Seite zeigte.